Verein

Mitgliedschaft

Arbeitsgruppen

Dokumente

   

Unser Training

Diese Seite befindet sich in der Überarbeitung

Wer sich mit Texten zu Liechtenauer beschäftigt hat, wird gelesen haben, dass sich seine Techniken (auch Stücke genannt) sich an erfahrene Fechter richten.Was hat das für Auswirkungen auf das Training? Wir versuchen einen Spagat zwischen: Erlernen von Grundtechniken und das Umsetzen des Konzeptes von Liechtenauer.

Ein typisches Problem in den Kampfkünsten und Kampfsportarten ist, dass bei den Trainierenden der Wunsch nach immer neuen Techniken besteht, obwohl die bisher kennengelernten Techniken noch nicht “sitzen”.

In unserem Training geht es nicht darum, möglichste viele Techniken zu machen, sondern sich kämpferische Fähigkeiten nach und nach anzueignen und diese mit entsprechenden Techniken umzusetzen.

Das Ziel ist es, dass gelernte Techniken - im historischen Fechten nennt man diese Stück - im Freikampf umsetzen zu können. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Stücke immer wieder wiederholt werden.

Dazu bedarf es persönlicher Disziplin und auch Durchhaltevermögen.

Anfänger beschäftigen sich insbesondere mit Schrittarbeit, der Mensur und dem “richtigen” Hau. Das bedeutet, dass Anfänger zu beginn recht wenig Partnertraining machen, sondern sich erst damit beschäftigen, ihre Arme, Beine und ihr Schwert zu koordinieren.

Unsere Fortgeschrittenen beschäftigen sich auch mit den oben genannten Bereichen, zusätzlich jedoch noch mit “Wie treffe ich ohne getroffen zu werden”.

Trainingsimpressionen:

zurück

Interner Bereich
  Zuletzt geändert am 03 April 2016 19:39 Uhr  
   
   
Impressum     Kontakt Bearbeiten - Ältere Fassungen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen